World Civic Heraldry Guide, www.civicheraldry.com

World Civic Heraldry Guide: coats of arms and flags of cities, regions, states

World Civic Heraldry Guide, www.civicheraldry.com World Civic Heraldry Guide, www.civicheraldry.com
USA
Kanada
Australien

Europa
- Albanien
- Belgien
- Bulgarien
- Dänemark
- Deutschland
- Estland
- Finnland
- Frankreich
- Großbritannien
- Irland
- Italien
- Kroatien
- Lettland
- Litauen
- Moldau
- Niederlande
- Norwegen
- Österreich
- Polen
- Portugal
- Rumänien
- Russland
- Schweden
- Schweiz
- Serbien
- Slowakei
- Slowenien
- Spanien
- Tschechische Republik
- Ukraine
- Ungarn
- Vatikan
- Weißrussland (Belorussland)

Asien
- Armenien
- Aserbaidschan
- China
- Georgien
- Indien
- Indonesien
- Irak
- Israel
- Japan
- Kasachstan
- Kirgisistan
- Malaysia
- Mongolien
- Myanmar
- Osttimor
- Philippinen
- Sri Lanka
- Südkorea
- Tadschikistan
- Thailand
- Turkmenistan
- Usbekistan
- Vereinigte Arabische Emirate

Afrika
- Äthiopien
- Südafrika
- Tansania

Mittel- und Südamerica
- Argentinien
- Bolivien
- Brasilien
- Chile
- Ecuador
- Kolumbien
- Kuba
- Mexiko
- Peru
- Puerto Rico
- Uruguay
- Venezuela

Ozeanien
- Neuseeland

Nicht anerkannte Staaten

Suchen:

Emden (Niedersachsen), Wappen

Emden (Niedersachsen), Wappen

Das Emder Wappen wurde der Stadt im Jahre 1495 nach langem Bitten und Zahlung der sehr hohen Gebühren von König Maximilian I. verliehen, nachdem Emden nach der kaiserlichen Belehnung Ulrichs I. Cirksenas mit der Grafschaft Ostfriesland 1464 deren Haupt- und Residenzstadt geworden war und sich im Laufe der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse von Staat und Stadt gefestigt hatten. Die Belange der jungen Landeshauptstadt verlangten nun nach der Annahme und Führung eines vom Reichsoberhaupt verbrieften Stadtwappens.

Dieses ursprünglich in den Farben gelb-rot-blau auf schwarzem Untergrund gemalte Stadtwappen füllt das Mittelstück der mit dem großen deutschen Königssiegel bekräftigten Verleihungsurkunde aus. Die drei horizontal getrennten Teile des Wappenschildes haben jeweils ihre besondere Bedeutung und Geschichte. Die blauen Wellen im unteren Drittel des Schildes sind nach den Vorbildern der Emder Siegel des 15. Jahrhunderts entstanden und kennzeichen die Lage der Stadt an der Ems, die damals noch unmittelbar unterhalb der Stadtmauern an Emden vorbeifloss. Die rote, zinnenbewehrte Stadtmauer im mittleren Drittel des Wappens versinnbildlicht das Stadtrecht der mauerumwehrten Stadt und erinnert an die Emsmauer. Der goldenen Jungfrauenadler im oberen Drittel stellt das Wappen der Cirksenas dar, die als Grafen und Landesherren die Hoheit über Emden besaßen. Diese Harpye wurde und wird in Emden liebevoll das "Engelke up de Muer" genannt. /www.emden.de/


Genehmigung/Annahme (dd.mm.yyyy):  - 

Downloaden Vektorgrafik von [Emden (Niedersachsen), Wappen]
und ьber 30000 Vector Cliparts auf Vector-Images.de!

© 1999-2020 CivicHeraldry.com/Geraldika.ru, info@civicheraldry.com. Developed by Computron IS.